Toulouse-Lautrec

Henri de Toulouse-Lautrec war ein französischer Maler, und es gab (und gibt) ja bekanntlich viele Maler und Malerinnen auf unserer Welt. Was aber war so besonders an ihm, dass unsere Schule nach ihm benannt wurde? Henri hatte Pyknodysostose, eine Erbkrankheit, und er war nur 1,52 Meter groß.

Durch seine Krankheit musste er viel liegen und oft ins Krankenhaus gehen. Da erwuchs in ihm die künstlerische Ader. Er begann zu zeichnen und zu malen. Seine ersten Ölbilder malte er mit 14 Jahren.
Henri hatte ganz sicher kein leichtes Leben. Aber er setzte sich durch, machte sogar sein Abitur und wurde schließlich Kunststudent.

Es ist unser Ziel, jede/n unserer Schüler*innen so individuell zu fördern, dass sie ihr Leben weitestgehend gestalten und bestimmen können. So wie Henri de Toulouse-Lautrec.